4 Impulse, wie Dir die Natur im April helfen kann, Dich auf neue Situationen einzulassen

Gepostet von am Apr 13, 2018 in Natur praktisch | Keine Kommentare

4 Impulse, wie Dir die Natur im April helfen kann, Dich auf neue Situationen einzulassen

Wir Introvertierte sind eher auf Sicherheit bedacht. Daher tun wir uns auch mit Veränderungen in unserem Leben eher schwer. Manchmal geht es auch so weit, dass wir zwar dringend etwas verändern wollen, es aber immer wieder hinausschieben. Weil wir nicht genau vorhersehen können, was alles passieren könnte. Weil wir es erneut ein ums andere Mal durchdenken wollen…

Auf der einen Seite ist dieses ganz genaue Durchdenken zwar eine Stärke von uns Introvertierten, jedoch können wir uns mit diesem Hang, alles bis ins Kleinste durchzuplanen, auch sehr vom Handeln abbringen.

Wenn Du Dich in dieser Beschreibung wiedererkannt hast, dann kommt der heutige Naturimpuls für Dich wie gerufen. Hier gebe ich Dir 4 Impulse, wie Dir die Natur im April helfen kann, Dich in Deiner Zeit und auf Deine Art und Weise auf neue Situationen einzulassen.

 

1) Dir die Vorteile der neuen Situation klarmachen

Du möchtest – eigentlich – dringend etwas in Deinem Leben verändern (Job, Beziehung, Wohnung etc.), kannst Dich jedoch nicht dazu aufraffen, es anzufangen? Obwohl Du fühlst, dass der Zeitpunkt reif ist?

Oder es steht eine Veränderung für Dich an, die zwar von Dir herbeigesehnt worden ist, bei der Du jetzt aber mehr und mehr versuchst, sie hinauszuzögern?

Das ist etwas ganz typisches bei den meisten Introvertierten. Da wir Sicherheit sehr schätzen, kommt es häufig vor, dass wir eher in alten, unangenehmen Situationen verharren, als uns um Veränderungen zu kümmern. Schließlich haben wir uns in diesen Situationen bereits gut eingerichtet und kennen alles. Neue Situationen nehmen wir häufig als eher bedrohlich war, u.a. auch deswegen, da es hierbei eine ganze Menge an neuen (und unbekannten) Außenreizen gibt, die uns sehr viel an Energie abverlangen.

Das geht auch mir nicht anders: Im letzten Jahr noch teilte ich mir einen Bürokomplex mit einigen anderen Frauen. Und obwohl ich bereits seit einiger Zeit mit dem Gedanken spielte, mir wegen verschiedener Gründe einen anderen Büroraum zu suchen, tat ich doch relativ wenig, um das konkret in Angriff zu nehmen. Bis ich mir irgendwann die Zeit nahm und eine Liste mit möglichen Vor- und Nachteilen eines neuen Büroraums erstellte. Dabei überwiegten die Vorteile um ein Vielfaches. Durch diese Aufstellung bestätigt, begab ich mich auf die Suche. Und der neue Büroraum ließ dann auch nicht lange auf sich warten…

Wenn auch Du mit einer Situation haderst, kannst Du jetzt natürlich ebenfalls daran gehen und eine Liste mit möglichen Vor- und Nachteilen anlegen.

Oder Du gehst raus in die Natur und lässt Dich vom April inspirieren: Schaue Dich bei Deinem Spaziergang oder Deiner Wanderung um. Wo, an welchen Pflanzen nimmst Du überall Zeichen des Neuanfangs wahr? Und welche Vorteile haben die Pflanzen Deiner Meinung nach von diesem Neuanfang? Kannst Du von diesen Vorteilen Analogien für Dich ableiten?

Beispiel: Durch die Öffnung ihrer farbenfrohen Blüten kann die Pflanze viele Insekten als Bestäuber heranlocken. || Dadurch, dass Du die neue Situation in Deinem Leben zulässt, gewinnst Du an Farbe und erhältst neue (ungeahnte) Möglichkeiten…

 

2) Vorüberlegungen zum Schutz anstellen

Wer den Mut hat, sich auf eine neue Situation einzulassen oder einen neuen Weg zu gehen, der sollte mit Gegenwind oder Wiederstände rechnen. Gerade Menschen, die sich das nicht trauen, werden Dir mit vielen negativen Meinungen begegnen.

Ganz besonders wichtig ist es daher, Dir klarzumachen, warum Du etwas tust, also warum Du den neuen Weg gehst bzw. Dich auf die neue Situation einlässt. Schreibe diese Gründe auch ruhig für Dich auf. So hast Du schon mal erste Argumente an der Hand, falls Du in eine Diskussion darüber gerätst.

Außerdem kannst Du Dir bereits im Vorfeld überlegen, welche möglichen Herausforderungen, Schwierigkeiten und Widrigkeiten auf Dich zukommen könnten. Und Dir gleich Lösungsmöglichkeiten dazu überlegen. Da wir Introvertierte uns ja gerne viele Gedanken machen, alles genau durchdenken und sehr vorausschauend sind, bist Du also von Deinem Charakter her für diese Aufgabe geradezu prädestiniert.

Auch dieses kannst Du wieder bei einem Spaziergang oder einer Wanderung in der Natur machen. Nimm dabei achtsam alles wahr, was Du auf Deinem Weg siehst. Vielleicht kannst Du auch hierbei wieder Analogien für Dich entwickeln?

 

3) Weisheit der Knospen für die neue Situation nutzen

Die Knospen von Pflanzen haben ihre ganz eigene Weisheit. Und dieser folgen sie, ohne sich beirren zu lassen.

Auch wir haben so eine Weisheit in uns. Jedoch hören wir meistens nicht auf sie bzw. haben vergessen, dass es sie gibt.

Die Knospen im Frühling des neuen Jahres können uns dabei helfen, wieder mehr zu dieser inneren Weisheit zurückzufinden und diese auch für neue Situationen zu nutzen.

Suche Dir dazu eine Pflanze, die bereits sehr viele Knospen trägt. Es bieten sich hierbei besonders Sträucher und Büsche an. Lasse Dich neben einem Strauch nieder, der Dich auf einer Wanderung oder einem Spaziergang besonders angesprochen hat. Suche Dir eine Knospe auf diesem Strauch heraus, die Du, ohne großartig den Hals zu verrenken, betrachten kannst.

Dann beschreibe, entweder nur in Deinen Gedanken oder laut ausgesprochen, Deine momentane Situation. Sage der Knospe, was Du möchtest bzw. warum Du nicht ins Handeln kommst, wovor Du Angst hast. Auch das kannst Du in Gedanken tun oder es laut aussprechen. Abschließend bitte die Knospe um ihren Rat. Frage sie, was sie an Deiner Stelle tun würde. Was sie Dir raten würde zu tun, damit Du diese Situation angehen kannst. Was Du noch brauchst, um diese Situation anzugehen und Dich damit gut zu fühlen.

Dann werde ganz still und lausche in Dich hinein. Lass alles zu, was kommt – seien es Bilder, Wörter, ganze Sätze, Gefühle, Musik, Gerüche etc. Lass alles zu und alles hochkommen, was hochkommen möchte. Bewerte nichts.

Mache Dir Notizen. Denn auch wenn Du eventuell im ersten Moment mit der Antwort der Knospe nicht so viel anzufangen weißt, hast Du alle Antworten, die für Dich wichtig sind, soeben erhalten. Meistens braucht es noch ein wenig Abstand und Zeit, bis sich in aller Klarheit herausschält, was für Dich jetzt die optimale Lösung darstellt. Nimm also diese Notizen mit nach Hause und betrachte sie in einigen Tagen erneut. Dann wirst Du die Lösung klar vor Dir sehen.

 

4) Neue Situationen brauchen Geduld und Zeit

Wir Introvertierte benötigen oftmals mehr Zeit als Extrovertierte. Gerade neue Situationen, in die wir erst hineinwachsen müssen, sind für uns eine große Herausforderung. Jetzt etwas zu forcieren wäre nicht gut und würde auch nicht Deinem Charakter als Introvertierte/r entsprechen.

Die Natur ist uns Introvertierten da nicht unähnlich – auch hier gibt es für alles seine Zeit: Zeit um Knospen zu treiben, Zeit zum Blühen und dann wieder Zeit zum Absterben. Die Natur forciert auch nichts; geduldig wartet sie ihre Zeit ab.

Mache es ihr nach. Berücksichtige die äußeren Bedingungen. Manchmal braucht eine Situation ihre Zeit, z.B. die Suche nach einem neuen Job oder einer neuen Wohnung. Irgendetwas übers Knie zu brechen ist selten zielführend. Höre auf Dich und Dein Gefühl. Überdenke einiges. Versuche jedoch zu unterscheiden, wann tatsächlich nicht die rechte Zeit ist bzw. es ratsam ist, dass Du noch einiges an Überlegungen in die neue Situation hineinsteckst, oder wann Du tatsächlich (aufgrund von Angst, Hang über alles und jedes nachzugrübeln etc.) nicht ins Handeln kommst.

Dich auf neue Situationen einlassen

 

 

 

 

 

 

 

Und jetzt ran an die neue Situation. Mit diesen 4 Impulsen bist Du gut gerüstet, um neue Situationen in Deiner Zeit und auf Deine Art und Weise anzunehmen und anzugehen. Wenn Du magst, kannst Du mir unter diesem Beitrag Deine Erfahrungen mitteilen.

Ich wünsche Dir ganz viele entspannte Natur-Momente (in bekannten und neuen Situationen),
Heidemarie

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest Du den neuesten Naturimpuls wöchentlich per E-Mail zugeschickt bekommen und Dir gleich das Impulseblatt "Kurz-Auszeit für Introvertierte" abholen?
Dann trage Dich hier ein:

Prima, es ist fast geschafft! Um Deine Anmeldung noch abzuschließen, klicke bitte auf den Link in der E-Mail, die ich Dir zugeschickt habe.