In Deiner Wohnung mit Hilfe der Natur Energie tanken

Gepostet von am Dez 1, 2017 in Introvertiertheit und Natur | Keine Kommentare

In Deiner Wohnung mit Hilfe der Natur Energie tanken

Gerade in den dunklen und kalten Monaten oder an Tagen, an denen es draußen stürmt und regnet, möchte man sich in der warmen Stube verkriechen.

Wenn es Dir auch so geht und Du Dich an solchen Tagen nur schwer aufraffen kannst, nach draußen in die Natur zu gehen, warum dann nicht die Natur zu Dir in die Wohnung holen, um neue Energie zu tanken?

In mehreren früheren Naturimpulsen habe ich dazu bereits kurze Impulse gegeben. Diese möchte ich im heutigen Naturimpuls zusammenführen und ausweiten, damit Du eine schöne Sammlung an Möglichkeiten hast, um auch in Deiner Wohnung mit Hilfe der Natur zu neuer Energie zu kommen.

 

1) Energie tanken mit Pflanzen

Die einfachste Möglichkeit, wie Du mit Hilfe der Natur in Deiner Wohnung zu neuer Energie kommst, ist, Dich mit Pflanzen zu umgeben. Das wurde sogar in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen!

Wenn Du nun an einem Tag partout keine Lust auf einen Spaziergang oder eine Wanderung hast, dann beschäftige Dich mit der Natur in Deiner Wohnung.

Dabei bleibt es Dir überlassen, wie Du Dich am liebsten mit Deinen grünen Gefährten beschäftigst:

  • Wenn Du jemand bist, für den es eine Quelle der Entspannung darstellt, Pflanzen zu pflegen und zu „betüddeln“, dann mache das: Gib Deinen Pflanzen z.B. frische Erde, schneide alte, verwelkte Blätter ab oder befestige sie an einer Pflanzhilfe.
  • Du kannst jedoch auch Deinen Tastsinn, der im normalen Alltag viel zu häufig vernachlässigt wird, bewusst einsetzen und ihn so wieder aktivieren: Streichle dazu sanft über Deine Pflanzen hinweg und achte ganz bewusst darauf, wie sich diese unter Deinen Händen anfühlen. Merkst Du, wie jede Pflanze ihre ganz eigene Beschaffenheit aufweist?
  • Du kannst Dir an einem Tag oder Abend auch eine Pflanze ganz bewusst vornehmen und sie mit allen Sinnen aufmerksam betrachten: Welche Form und Farbe haben ihre Blätter? Wie verlaufen die Blattadern? Wie fühlt sich die Pflanze / ein Blatt der Pflanze an? Hat die Pflanze einen Geruch? Gibt es einen Unterschied, wenn Du die Pflanze mit der Hand befühlst oder mit einem Blatt über Deine Wange streichelst?
    Dabei kannst Du, wenn Du magst, Deine Beobachtungen auch schriftlich festhalten.
  • Wenn Du gerne malst oder zeichnest, kannst Du Dir auch eine Pflanze als Model nehmen und diese auf Leinwand bannen. Wenn Du jedoch nicht gerne nach Formen / Strukturen zeichnest, kannst Du Dich auch einfach von den Grüntönen inspirieren lassen und diese auf ein Blatt Papier bringen.
  • Wenn Du oft und viel Musik hörst, kannst Du natürlich auch in Deiner Musiksammlung stöbern, ob Du ein passendes Lied für jede Deiner Pflanzen findest. Mache ein Spiel daraus: Stell die Pflanze, für die Du ein passendes Lied ausgewählt hast, vor den Lautsprecher und achte darauf, wie sie auf das Lied reagiert. Gefällt der Pflanze das Lied auch?

 

2) Energetisierendes Grün in der Vase

Neben Pflanzen kannst Du Dir Natur auch in Form von Sträußen und Gestecken in Deine Wohnung holen. Dabei brauchst Du nicht notwendigerweise fertige Sträuße oder Gestecke zu kaufen. Im Frühling, Sommer oder Herbst findest Du viele Felder, auf denen Du Dir Blumen selber schneiden kannst. Oder du pflückst bei einem entspannten Spaziergang Blumen von der Wiese oder vom Wegesrand. Und im Winter kannst Du Dir im nahen Wald Zweige von Nadelbäumen oder immergrünen Pflanzen schneiden und diese schön in einer Vase arrangieren.

Gerade in der Advents- und Weihnachtszeit bieten viele Gärtnereien schöne Gestecke – mit und ohne Kerzen – an. Aber vielleicht möchtest Du Dich lieber selber betätigen? Mittlerweile werden in vielen Volkshochschulen Kurse angeboten, in denen Dir die Kunst des Sträuße-, Gestecke- oder Kränzebindens gezeigt wird.

Ich selber stelle mir jedes Jahr auch mein eigenes Adventsgesteck zusammen und stelle immer wieder von neuem fest, wie entspannend das ist und wie mich diese Tätigkeit mit neuer Energie erfüllt. Gerade, wenn ein Tag so richtig energiezehrend für mich war, muntert mich diese Beschäftigung auf und anschließend habe ich wie auf wundersame Weise neue Energie. Das kommt daher, dass durch diese Tätigkeit viele meiner Sinne involviert werden, die ich im normalen Alltagsgeschehen häufig vernachlässige. Z.B. finde ich es ungemein bereichernd, wenn mir beim Zusammenstellen des Gestecks der frische, grüne, würzige Geruch von Tanne oder Fischte in die Nase steigt. Dadurch bekomme ich automatisch gute Laune 🙂

 

3) Basteln mit Schätzen aus dem Wald

In der Natur findest Du zu jeder Jahreszeit viele Materialien, die sich wunderbar mit in Deine Wohnung nehmen lassen, um Dich dort mit neuer Energie zu erfüllen:

  • Zapfen, Nüsse, Steine und Zweige bieten sich quasi förmlich an, als Tischschmuck oder Schmuck auf der Fensterbank Deine Wohnung zu verschönern. Nachdem Du bereits bei einem Spaziergang oder einer Wanderung Deine Akkus aufladen und neue Energie tanken konntest, steigt dein Energielevel beim Dekorieren Deiner Wohnung mit diesen Naturmaterialien weiter an.
  • Neben dem „losen“ Drapieren dieser Materialien auf Tisch, Regal oder Fensterbank kannst Du Nüsse, Zapfen und andere kleine Naturmaterialien auch in einem Gesteck oder in einem Kranz verarbeiten. Auch hier bieten bereits viele Volkshochschulen Kurse dafür an.
  • Im Frühjahr und Sommer kannst Du natürlich auch Blumen und Blätter pflücken, pressen und diese zu einer schönen Collage zusammenstellen.
  • Und im Herbst bieten sich die in verschiedenen Brauntönen gefärbten Blätter zum Verarbeiten in einer Collage an.

Werde kreativ!

 

4) Energie tanken mit duften Düften

Unser Duftsinn, viel zu häufig unterschätzt, trägt ganz entscheidend dazu bei, ob wir uns wohl fühlen, ob es uns gutgeht, ob wir gestresst oder entspannt sind. Und auch auf unser Energielevel haben Düfte Einfluss!

Setze Dich einmal vor einen blühenden Rosenstrauch – kaum jemand kann verhindern, dass sein oder ihr Herz bei diesem Duft vor Freude aufgeht. Oder schnuppere – vor allem in der Winterzeit – an einem Tannen- oder Fichtenzweig. Der würzige Geruch erinnert mich automatisch an schöne, geruhsame Spaziergänge im Wald und sofort setzt bei mir die Entspannung, die ich damals gespürt habe, ein und ich bekomme neue Energie.

Wenn Du also Blumen – oder Tannenzweige, je nach Jahreszeit – in einer Vase in Deiner Wohnung stehen hast, erkunde diese auch ruhig mit Deiner Nase. Deine Seele wird es Dir danken!

Du kannst Dir jedoch auch Düfte in Form von ätherischen Ölen in Deine Wohnung holen. Auch das ist eine Möglichkeit, Dich mit der Natur zu verbinden und so zu neuer Energie zu kommen. In ein Stövchen getröpfelt, verbreiten diese ätherischen Öle ihren wunderbaren Geruch.

In einem anderen Naturimpuls findest Du weitere Informationen, wie Du mit Düften entspannen und zu neuer Energie kommen kannst.

Vor allem wenn Du nach einem harten, energiezehrenden Tag Überstimulation loslassen, entspannen und neue Energie tanken willst, eignen sich diese Düfte ganz besonders:

  • Bergamotte
  • Lavendel
  • Melisse
  • Muskatellersalbei
  • Rose, Rosengeranie und Rosenholz
  • Rosmarin Verbenon
  • Vetiver
  • Wacholder
  • Ylang Ylang

Wichtig dabei ist, dass Du bei den ätherischen Ölen auf gute Qualität achtest. Gute und qualitativ hochwertige ätherische Öle findest Du z.B. hier: http://www.primaveralife.com/aromatherapie/gesundheit/aetherische-oele/

Neben der einfachen Methode Dir neue Energie mittels ätherischen Ölen zu schenken, kannst Du natürlich auch ganz traditionell mit Kohle und getrockneten Pflanzen oder Harzen räuchern. Auch hier gibt es bereits viele verschiedene Mischungen. Gutes und qualitativ hochwertiges Räucherwerk findest du beispielsweise bei: https://labdanum.de/Raeuchern-nach-Themen

Und in diesem Naturimpuls kannst Du alles übers Räuchern nachlesen: Mit Räuchern Deine Akkus aufladen und zu neuer Energie kommen

 

5) Energie tanken mit Naturaufnahmen

Die Mehrheit der Menschen und auch die meisten von uns Introvertierten empfangen hauptsächlich auf dem visuellen Kanal. Das bedeutet, dass die meisten Eindrücke über den Sehsinn (also über die Augen) wahrgenommen werden. Wenn Du Dich auch dazu zählst, könntest Du Deine Wohnung z.B. mit schönen Naturaufnahmen – selbst fotografiert oder einfach gekauft – aufwerten.

Wenn Du selbst aufgenommene Fotografien als Bilder in Deine Wohnung hängst, die Dich z.B. an den gemütlichen Sonntagnachmittagsspaziergang im Wald erinnern oder an das lustige, entspannte Picknick mit Freundinnen auf der von der Sonne beschienenen Wiese, wirst Du einen Teil dieser entspannten Zeit immer bei Dir haben und du wirst automatisch mit neuer Energie erfüllt, sobald Du dieses Bild betrachtest.

Anstelle eines Bildes kannst Du Dir natürlich auch ein Fotobuch mit Naturaufnahmen zusammenstellen – auch hier entweder selbst aufgenommen oder einfach gekauft. So kannst Du, während draußen ein ungemütlicher Regen niedergeht, ganz entspannt auf Deinem Sofa sitzen und Deine Erinnerungen an wunderschöne Spaziergänge oder Wanderungen Revue passieren lassen.

 

6) Neue Energie  mit Natur-Geräuschen

Das Geräusch eines plätschernden Baches erzeugt bei den meisten Menschen ein Gefühl der Entspannung. Auch wir Introvertierten können von solchen Natur-Geräuschen profitieren, denn diese sind, obwohl es sich um Außenreize handelt, nicht belastend für uns. Ganz im Gegenteil: Diese natürlichen Geräusche erden uns und helfen uns, unsere Energiereserven wieder aufzufüllen. Und dazu brauchen wir noch nicht einmal vor die Tür zu gehen…

Denn mittlerweile gibt es viele gute und qualitativ hochwertige Aufnahmen von Naturgeräuschen. Und das nicht nur auf CD, sondern auch auf YouTube.

Meine Lieblings-CD ist beispielsweise die folgende: Wohltuende Waldstimmung: Heilsame Naturgeräusche *

Und wenn Du, so wie ich, ein Fan von Meeresrauschen bist, findest Du beispielsweise diese Aufnahme auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=DCHJSNDvkYs

 

7) Neue Energie auf der Zunge

Last but not least gibt es natürlich auch Energie, die Du Dir einverleiben kannst 🙂

Am besten geht das mit einer Tasse schönem Kräutertee. In vielen Biosupermärkten erhältst Du bereits fertige Mischungen mit getrockneten Pflanzen, die eine vitalisierende und energetisierende Wirkung haben (was dann meist auch den Namen der Teemischung ausmacht). Du kannst Dir jedoch, besonders wenn Du in den Sommermonaten selber viele Pflanzen gesammelt und getrocknet hast, auch eine Mischung selber zusammenstellen (oder Dir in einer Apotheke  zusammenstellen lassen), wie beispielsweise diese hier:

Energiebombe:
40 g Pfefferminzblätter
10 g Weißdornblätter
10 g Engelwurzwurzel
50 g Pomeranzenschalen

So ausgerüstet, steht einem mit neuer Energie versehenen gemütlichen Abend in der Wohnung (mit der Natur auf der Zunge 🙂) nichts mehr im Wege.

In der Wohnung mit Hilfe der Natur Energie tanken

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch wenn Du jetzt mit diesen 7 Möglichkeiten eine gute Sammlung beisammen hast, um auch in Deiner Wohnung mit Hilfe der Natur zu neuer Energie zu kommen, bedenke, dass die Natur draußen Dir gegenüber der Natur in Deiner Wohnung einige Vorteile bietet. Über diese habe ich einem früheren Naturimpuls geschrieben: Natürlich gegen Stress: Wie die Natur Dir hilft zu entspannen und Stress abzubauen

Nutze diese Möglichkeiten in der Wohnung also nur, wenn es gar nicht anders geht oder auch als zusätzliche Option, nachdem Du beispielsweise eine kurze Runde im Park gedreht hast.

Ich wünsche Dir viele entspannte Naturmomente (draußen und drinnen),
Heidemarie

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.